KINO.TV | Black Swan 2010

 
Site Rating:
User Rating:
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.5/5 (8 votes cast)

9 Comments

Leave A Reply
  1. Chrisso says
    12. Juni 2011, 22:09

    Hi Anna,

    ich muss gestehen, den Film hätte ich übersehen, wenn du nicht geschrieben hättest. Für mich war schon allein die Vorschau (Trailer) so was von „nichtssagend“, dass ich schon keine Lust mehr hatte mich großartig mit dem Inhalt zu beschäftigen. Aber so wie du schreibst, gehört der Film wohl schon in die Kategorie „will gesehen werden“!?

    Was war für dich das schlimme an dem Film, das du eine Woche daran denken durftest? Das EInzelschicksal zu sehen, den Druck mit zu fühlen?

    Oh ich mag ja Tschaikowski gerne, aber eher die Sinfonien als die Märsche (ausgenommen 1812 – klar). Wollte sogar nach Schwangau, hatte schon Karten aber dann haben die tatsächlich auch „dicht“ gemacht – schade.

    Denke die Musik ist ein tragender Faktor im Film, stelle mir vor das viele Szenen musikalisch mit seinen Werken untermalt sind?

    Liebe Grüße und danke für den Bericht!
    Chriss

  2. 12. Juni 2011, 23:01

    Toller Bericht zu einem tollen Film, ich muss zwar gestehen, dass ich Black Swan noch nicht gesehen habe, aber ich habe vor ihn mir bald an zu sehen. Und vor allem nachdem ich diesen Bericht gelesen habe….
    Die Filme mit Natalie Portman (sowie V wie Vendetta) sind immer genial.

  3. Martini says
    13. Juni 2011, 15:41

    Super Bericht, trifft ins Schwarze. Selbst mein 17-jähriger Sohn David war vom Film und Bericht angetan und auf dessen Kritik kann man sich meistens verlassen 🙂

  4. Edward32 says
    14. Juni 2011, 05:09

    Ein super Bericht von Dir ,danke .

  5. steve says
    15. Juni 2011, 19:42

    mUSS ICH MIR DIE FILME HIR JETZE ECHT KAUFEN oO

  6. Stream says
    16. Juni 2011, 23:30

    Hi Steve, ne musste nich. Falls Du ganz tief in Dich gehen kannst, kannst es auch lassen.

  7. 22. Juni 2011, 14:56

    @Chriss naja schlimm würde ich nicht bezeichnen, aber irgendwie regt der film stark zum nachdenken an, auch wenn man sich nicht unbedingt persönlich angesprochen fühlt. Mit „verfolgt“ meinte ich gedanklich. Habe mehrere Tage die Bilder/Szenen im Kopf abgespielt.

    Die Musik habe ich ehrlich gesagt nur in den Tanzszenen wahrgenommen (war so stark auf die Handlung konzentriert). Die Premiere kommt aber musikalisch, choreografisch perfekt zur Geltung und die Kamera/Bildschnitt find ich auch nicht übel.

  8. 22. Juni 2011, 14:59

    Es freut mich sehr, dass euch mein Bericht gefallen hat, Dankeschön! 😉

  9. Chrisso says
    15. Januar 2012, 16:56

    Es ist ja fast so, dass wir SÜCHTIG nach deinen Berichten sind 🙂

    Liebe Grüße nach Köln
    Chriss

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen