Saison in Salzburg

Saison in Salzburg

Ein Filmbericht von User-Reporter “susanstella

BASICS

Ein Meilenstein des österreichischen Films sind, heute wie damals, die Heimatfilme. Die berühmtesten sind wohl die Filmklassiker mit Rommy Schneider als Sissi und die sehr liedreichen Filme mit Peter Alexander. Wohl einer der berühmtesten Entertainer Österreichs, er war nicht nur im deutsch sprachigen Raum bekannt.

INHALT

Heinz Doll, Toni Mack und Hans Stiegel sind die Schauspieler der Operette ”Saison in Salzurg”, die Leute mögen sie, doch plötzlich wird sie vom Spielprogramm genommen. Plötzlich sind die drei arbeitslos, in einer Stellenanzeige werden ein Portier, ein Liftboy und ein Kellner für den Gashoft ”Zum blauen Enzian” gesucht. Die Schauspieler sehen sofort eine Möglichkeit ihre Fähigkeiten anderrs zu nützen und wieder Geld zu verdienen. Die Wirtin Theresa Stolzinger ahnt nicht, dass die drei in Wirklichkeit keine Referenzen für die jeweiligen Jobs besitzen und dank ihres schauspielerischen Talents erhalten sie letztendlich die Arbeit. Hans wird zum Liftboy, Toni zum Portier und Heinz wird zum charmanten Kellner. Die drei machen ihre Eroberungen im Gasthof, die junge Vroni scheint sich sehr für Hans zu interessieren und die Köchin Walpurga hat sich anscheinend in Toni verliebt. Auch der Charme von Heinz zeigen bei Theresa eine Wirkung. Diese hat jedoch schon einen Verehrer, als eines Tages auch noch die Steiftochter von Theresa – Annemarie – im Gasthof auftaucht, gibt es bei allen gemischte Gefühle. Durch eine Zufallen machen Heinz und Annemarie schließlich einen Ausflug zum Großglockner und werden sich dadurch einiger Dinge klar.

FAZIT

Eine besondere Liebesgeschichte, bis zum Ende ist nicht klar, wer ein Liebespaar ist. Entscheidet sich Heinz für Annemarie oder ihre Stiefmutter Theresa?
Solche Fragen können erst mit dem Ende gelöst werden und man verpasst etwas, wenn man den Film nie gesehen hat.

Saison in Salzburg, 5.0 out of 5 based on 2 ratings

2 Replies to “Saison in Salzburg”

  1. Ja im salzburger Ländle ist die Welt noch in Ordnung.
    Auch mal schön, dass nicht alle 3 Minuten einer erschossen wird.

    Ob es da heute noch so einher geht? Das kann uns sicher Susanstella beantworten 🙂

    Danke für den Bericht!

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen