Tanz der Vampire 1967

Tanz der Vampire

Ein Filmbericht von User-Reporter “stefan26

Basics:

Trotz des Hypes um die liebessüchtigen Vampire der Twilight-Saga ist ein Klassiker des Genres in Vergessenheit geraten. Dabei ist Roman Polanskis Horrorkomödie Tanz der Vampire von 1967 ein echter Geheimtipp gegen schlechte Laune. Vielleicht ist der Stoff deshalb schon seit über zehn Jahren als Musical erfolgreich.

Inhalt:

In Tanz der Vampire machen sich der schrullige Fledermaus-Forschers Prof. Abronsius und sein schüchterner Gehilfe Alfred – gespielt von Polanski selbst – auf die aberwitzige Jagd nach Vampire. Die Situationskomik mit der die beiden den Blutsaugern entgegentreten, ist einfach großartig. Unvergesslich ist etwa die Szene, wenn ein homosexueller Vampir, der scharf auf Alfred ist, statt in dessen Hals in ein Buch beißt. Ebenso köstlich wie Knoblauch zu kauen sind auch die Hilfsmittel, mit denen sich die Menschen gegen die Vampire schützen. Die Widerbelebung in Pulp Fiction etwa erinnert an den Holzpfahl, den die Vampirjäger dem toten Wirtshausbesitzer ins Herz stoßen, um ihm vor der ewigen Verdammnis zu bewahren. Antriebsfeder wie bei allen Vampirfilmen – erinnert sei nur an die imposante Bram Storkers Dracula Verfilmung von Francis Ford Coppola – ist die Lust auf Sex. In Tanz der Vampire ist es Polanskis Ehefrau Sharon Tate, die badende Wirtshaustochter, die Alfred – für uns Männer nicht ganz unverständlich – den Kopf verdreht. Als sie von einem Blutsauger gebissen und in das Vampirschloss entführt wird, ist der frisch Verliebte verrückt genug, dem Professor dorthin zu begleiten, um die Angebetete zu befreien. Tatsächlich gelingt den Drei statt als Festschmaus der Vampirparty zu enden, scheinbar die glückliche Flucht – doch zu welchem Preis?

Fazit

Tanz der Vampire ist nicht nur für Twilight-Fans geeignet, die von liebestollen Blutsaugern nicht genug bekommen können. Als ich mir vor kurzem die Persiflage der Vampirjäger mit meiner Frau mal wieder auf DVD angesehen habe, haben wir uns angesichts des Humors beide prächtig amüsiert.

Tanz der Vampire 1967, 3.5 out of 5 based on 4 ratings

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen